Nach einer Alpenüberquerung und fast 900 km Anfahrt stand für fünf Sportler samt Trainer nach der Ankunft gleich die erste Trainingseinheit im italienischen Caorle auf dem Plan. Zusammen mit den Athleten der LG Fichtelgebirge und der LG Hof durfte die LAV Naila heuer zum zweiten Mal mit ins Trainingslager um sich Fitness und Technik für die kommenden Wettkämpfe zu holen.

Die insgesamt 15 Sportler und ihre drei Trainer hatten von Gründonnerstag an eine ganze Woche nach einem umfangreichen Trainingsplan organisiert. Dazu gehörten nicht nur die “normalen Trainingseinheiten” sondern auch das gemeinsame Zubereiten der Mahlzeiten. An drei Abenden testete die Gruppe die Kochkünste der italienischen Küche beim Besuch einer Pizzeria. Auch ein Entspannungsbad im Pool, eine Yoga- und eine Meditationseinheit standen als Belohnung für die fleißigen Athleten auf dem Trainingsplan. Trotz des heuer eher durchwachsenen Wetters waren die Athleten mit Feuereifer und viel Konzentration bei der Sache.

Im sehr gut ausgestatteten Stadion von Caorle trainierte die Gruppe neben Sprint und Hürdenlauf auch noch Diskus, Hochsprung und Stabhochsprung. Mit viel Interesse verfolgten die Athleten die von den Trainern gefilmten Videoanalysen ihrer Hürdentechnik oder des Sprint-Stils, um Fehler selbst zu erkennen.

Die Highlights waren dieses Jahr die Speerwurf- und Kugelstoß-Lektionen am fast leeren Strand von Caorle, die beiden trainingsfreien halben Tage, die für einen ausgiebigen Streifzug durch den Ort genutzt wurden und der abschließende Ausdauertest für alle 15 Athleten und die drei Trainer.

Nach sieben Tagen mit 12-mal Training waren sich dann alle darin einig, daß sie nächstes Jahr wieder mit ins Trainingslager wollen.

LAV Athleten im Trainingslager in Italien – Saisonvorbereitung in Caorle